Ballett 1/2 mit Viktor am Samstag

Ballett 1/2 mit Viktor findet am Sa, 01. Juli noch um 13.00 statt. Ab dem 08. Juli ändert sich die Beginnzeit auf 11.00.

Tanz-Theater-Ferientag für Kinder

Ein bunter, kreativer Ferientag mit Nadja Puttner und dem Team von UNICORN ART für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren: wir tanzen, spielen, singen & probieren Kostüme und Theaterschminke aus.

Mittags essen wir gemeinsam, bei Schönwetter auf unserer großzügigen, ebenerdigen Terrasse :-).

Auswahlmöglichkeit:

Termin 1: Mo, 31. Juli 2017 10.00 – 16.00
Termin 2: Mo, 28. August 2017 10.00 – 16.00

Kosten pro Tag (incl. Mittagessen): € 100.-
Exklusiv buchbar bis spätestens Mi, 12. Juli 2017 (19.30) auf:
wemakeit.com/projects/hiraeth-tanztheater

Mit eurer Buchung unterstützt ihr unsere Crowdfunding-Kampagne für eine Weiterentwicklung und Wiederaufnahme unseres aktuellen Tanztheaterprojekts HIRAETH – I CARRY SOMEONE ELSE’S MEMORY. Vielen Dank!

Contemporary Dance & Theatre – UNICORN ART Company Workshop

Ein Tanztheater-Workshop mit Nadja Puttner & Monika Schuberth

Sa, 16. & So, 17. September 2017
16.30 – 18.30

Improvisation – Emotion – Körpersprache/Gestik
(An-)spannung – Loslassen – Fallen
von Text zu Tanz und umgekehrt
Kommunikation/Schauspiel mit und ohne Worte
was Worte nicht ausdrücken können (?)
choreografisches Material – Monolog – Solo
Dialoge – Partnering/Lifts

Nach einem intensiven Warm-Up, das Muskeln und Gelenke aufwärmt und uns tief in unserem Körper bringt, werden wir uns mit Tanz als AUSDRUCKSmittel des Körpers beschäftigen.

Wo im Körper sitzen bestimmte Emotionen, und wie bringen sie mich in Bewegung? Wo verursachen sie Spannungen oder sogar Starre, wo ein Fallen- oder Loslassen? Was kann ich besser durch Text kommunizieren, was durch Körpersprache? Wie fühlt es sich an, wenn das gesprochene Wort meiner Körpersprache widerspricht? Wie, wenn beides konform geht? Wie kann ich das choreografisch bewusst einsetzen? Kann ich durch Tanz tatsächlich das ausdrücken, was ich nicht in Worte zu fassen vermag?
Was verändert sich, wenn ich mit einem Partner improvisiere, also in einen Dialog trete? Kann der Partner verstehen, was ich will, auch wenn ich es nicht verbal äußere?

Aufbauend auf Einzel- , Gruppen- und Partnerimprovisationen werden wir an szenischem und choreografischem Material aus dem Repertoire von UNICORN ART arbeiten und dabei ein Gespür für Körpersprache, Partnerarbeit und non-verbale Kommunikation entwickeln.

Open Level. TänzerInnen aller Alters- und Leistungsstufen (ab 15 Jahre) sind uns willkommen!

Kosten: € 75.-
Exclusiv buchbar bis spätestens Mi, 12. Juli 2017 über:
wemakeit.com/projects/hiraeth-tanztheater

Mit eurer Buchung unterstützt ihr unsere Crowdfunding-Kampagne für eine Weiterentwicklung und Wiederaufnahme unseres aktuellen Tanztheaterprojekts HIRAETH – I CARRY SOMEONE ELSE’S MEMORY.

CROWDFUNDING für TANZTHEATER

Die im Unicorn Art Dance Studio beheimatete frei Tanztheatergruppe UNICORN ART unter der Leitung von Nadja Puttner crowdfundet im Rahmen des Bank Austria Kunstpreises für ihr Tanztheaterstück HIRAETH.

Als Belohnungen für UnterstützerInnen gibt es auch spannende Workshops für Kinder und Erwachsene – have a look!!

http://wemakeit.com/projects/hiraeth-tanztheater

SOMMERPROGRAMM 2017

Auch diesen Sommer gibt es bei uns wieder ein vielfältiges Programm von Workshops und offenen Stunden mit Judit Kéri, Birgit Kesner, Andrea Nagl, Nadja Puttner, Gabriele Salzmann, Viktor Shekhovtsov, Svetla Stoyanova und Erika Winkler :-).

Hier eine Übersicht:

W1: 03. – 07.Juli
Contemporary I/II mit Andrea Nagl: 18.00 – 19.30
Ballett open class mit Viktor Shekhovstov: 19.30 – 21.30
Di & Do: Ballett I
Mi & Fr: Ballett II

W2: 10. – 14.Juli
Barre Concept o mit Birgit Kesner: 18.00 – 19.00
Ballett intensive I mit Viktor Shekhovtsov: 19.00 – 21.00

 
W3: 17. – 21.Juli
Beyond Limitation: Floor Work & Alignment Technique o mit Judit Kéri: 10.30 – 12.30
Ballett G mit Nadja Puttner: 18.00 – 19.30
Ballett open class mit Viktor Shekhovstov: 19.30 – 21.30
Di & Do: Ballett I
Mi & Fr: Ballett II

 
W4: 24. – 28.Juli
Entspannung in Bewegung: Triyoga®-Flows G 45+ mit Gabriele Salzmann: Di & Do 10.00 – 12.00
Ballett intensive I/II mit Viktor Shekhovtsov: 19.00 – 21.00
SPECIAL am Sa, 29 . & So, 30. Juli!
Contemporary Dance based on Forsythe Technique I/II mit Erika Winkler:
Sa, 15.00 – 17.00; So 11.00 – 13.00

 
W5: 31. Juli – 04. August
Ballett intensive I mit Viktor Shekhovtsov: 19.00 – 21.00

 
W6: 07. – 11. August
Ballett I/II mit Nadja Puttner: 19.00 – 20.30

 
W7: 14. – 18. August
Contemporary I/II mit Nadja Puttner: 19.00 – 20.30

 
W8: 21. – 25. August
Ballett intensive I/II mit Viktor Shekhovtsov: 19.00 – 21.00

 
W9: 28.August – 01.September
Ballett G/I mit Svetla Stoyanova: 18.00 – 19.30
Ballett open class mit Viktor Shekhovstov: 19.30 – 21.30
Di & Do: Ballett I
Mi & Fr: Ballett II

 
SOMMERSPECIAL:
Ballett open class I/II mit Viktor Shekhovtsov: jeden Samstag ab 08.Juli: 11.00 – 13.00

 

Kosten:
Workshop 90 (5mal 90min): € 75.-
Workshop 120 (5mal 120min): € 100.-
Workshop Forsythe (2mal 120min): € 40.-
Workshop Triyoga 45+ (2mal 120min): € 40.-

Einzelstunde 90: € 18.-
Einzelstunde 120: € 23.-

Ballett open class 120: € 18.-

Vielbucher-Bonus: Bei der Buchung von mindestens 3 Workshops 10% Ermäßigung auf den Gesamtbetrag!

Sommerworkshops 2017

Anmeldung-Sommerworkshop 17

STUNDENBESCHREIBUNGEN:

BALLETT:

Ballett mit Viktor Shekhovtsov:

Klassisches Ballett nach russischer Schule. Viktor legt großen Wert auf richtige Platzierung und korrekten Ausführung des klassischen Bewegungsvokabulars. Seine Klassen sind bekannt für ihren klaren Aufbau und intensive Arbeit an der Technik durch individuelle Korrekturen.

Level I:
Für TänzerInnen mit guten Grundkenntnissen. Hier wird an einem einfachen, klar aufgebauten Training an der Stange, an den Basisbewegungen in der Mitte und ersten Kombinationen durch den Raum gearbeitet.

Level I/II:

Für leicht fortgeschrittene Tänzerinnen. Nach einem intensiven Warm Up an der Stange arbeiten an spannenden Kombinationen in der Mitte mit vielen Drehungen und Sprüngen.

Ballett mit Nadja Puttner

Klassisches Ballett als logisches, anatomisch sinnvolles Trainingssystem im Hinblick auf den eigenen Körper. Bewusste Arbeit am Alignment mit Hilfe von Vorstellungsbildern und Feinkorrekturen, die genau auf die individuellen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen Bezug nehmen und eingehen.

Level G:
Für erwachsene AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse. Durch den klaren, systematischen Aufbau des Unterrichts bekommen die TeilnehmerInnen rasch ein gutes Gespür für die anatomischen, koordinativen und räumlichen Strukturen des klassischen Balletts. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Wahrnehmung von Ballett als TANZ, der von Anfang an – unabhängig von Alter, Vorkenntnissen und körperlichen Voraussetzungen – Freude machen kann und soll.

Level I/II:
Für leicht fortgeschrittene Tänzerinnen. Klassisches Training mit besonderem Fokus auf körpergerechtes und bewusstes Arbeiten.
Im Laufe des Workshops sollen überflüssige Spannungen im Becken- und Schulterbereich zuerst erkannt und dann allmählich losgelassen werden, sodass eine größere Bewegungsfreiheit innerhalb der klassischen Formen erlangt wird.

Ballett G/I mit Svetla Stoyanova

Für Anfängerinnen mit Grundkenntnissen. Ein einfaches, klar strukturiertes Training für alle, die ihre Ballettkenntnisse auffrischen oder vertiefen wollen. Basierend auf der Vaganova-Methode werden in diesem Workshop die Grundlagen des klassischen Balletts vermittelt, wobei besonderer Wert auf körpergerechtes, korrektes Arbeiten sowie die Verwendung der richtigen Muskelgruppen gelegt wird.

CONTEMPORARY

Contemporary I/II mit Andrea Nagl:

“Allow the movement to happen!”

Für leicht fortgeschrittene TänzerInnen.
In diesem Workshop wollen wir uns vertiefend mit somatischen und Release-Zugängen beschäftigen, die uns helfen, eine organische und dynamische Freiheit in der Bewegung zu entfalten. Spielerisch entdecken wir unser Alignment, folgen der Logik unseres Knochen- und Gelenksystems, nutzen Schwerkraft, Momentum und die Unterstützung des Bodens. So finden wir Leichtigkeit in unserer Erdung und einen freien Bewegungsfluss (Flow!), den wir in einer raumgreifenden Phrase umsetzen.


Contemporary I/II mit Nadja Puttner:

Für leicht fortgeschrittene Tänzerinnen.
In diesem Workshop werden die TeilnehmerInnen an der Verbesserung ihrer Technik, Bewegungsqualität und Ausdrucksfähigkeit arbeiten und gleichzeitig aus vollem Herzen tanzen ;-)!

Wir beginnen mit einem energetisierenden Warm-Up, das Elemente aus Yoga, Release, zeitgenössischer und moderner Tanztechnik enthält, Muskeln und Gelenke aufwärmt und uns tief in unseren Körper bringt. In den darauf folgenden Kombinationen und Diagonalen beginnen wir den Raum, den Boden und verschiedene Dynamiken zu erforschen. Wir beenden die Klassen mit einer originellen, expressiven Choreografiesequenz, die uns dabei helfen soll, unseren ganz persönlichen Stil und Ausdruck zu finden und zu genießen.

Beyond Limitation: Floor Work & Alignment Technique o mit Judit Kéri

Open Level.

body: skin suit, skin container, spine, head and tail, skeletal structure, lung

center and the peripheries, navel radiation

spaces: gravity, letting go, release, lines, breath

elements: water – liquid, fluid state, waves; earth; air

*animal presence, lightness and anchor, soft strength

closed eyes/open eyes

We are going to start with a relaxation and awareness practice. Than we will explore our connection to the floor while moving, following our own interest.

We will give special attention to the head, to our hands and the feet.

Working with different states and dynamics we will create a wide range of vocabulary what we will exchange and build compositions in the horizontal and vertical space.

This dance class is focusing on the freedom of limitation in terms of body parts, space, speed, vision and sound.

Exploring, deepening, developing, diving into movement, finding simplicity and complexity in ourselves.

Discovering freedom in the body while falling into an endless space and time.

Detached attachment.

Contemporary Dance based on Forsythe Technique I/II mit Erika Winkler


Für leicht fortgeschrittene TänzerInnen.
Das zeitgenössische Training enthält Anteile aus verschiedenen Bewegungssprachen und ist vom Stil offen gehalten, wobei der Schwerpunkt der Arbeit auf den „Improvisation Technologies“ von William Forsythe liegt. Es entstehen Freiräume für kurze Improvisationen zu bestimmten Themen, um die Möglichkeit zu bieten, dem eigenen Körpergefühl zu folgen und dies auch zu reflektieren.

Die Arbeit ist betont physisch und bietet individuelle Freiheit. Im besten Falle wird das Interesse an der Erforschung und eigenen körperlichen Umsetzung von Entwürfen oder Vorgaben geweckt.

YOGA & FITNESS

Barre Concept o mit Birgit Kesner

Open Level.
Das einzigartige Ballettstangen-Workout.

Toll geformte Beine, ein knackiger Po, straffe Oberarme, eine feste Körpermitte und schlanke Hüften – das Figur-Styling für einen schönen trainierten Körper! Barre Concept formt einen schönen weiblichen Körper mit einer langen, schlanken Tänzermuskulatur!

Es fördert die Kraftausdauer und trainiert effektiv die Problemzonen, macht sehr viel Spaß! Ein abwechslungsreiches Training, das nie langweilig wird!

Entspannung in Bewegung: Triyoga®-Flows G 45+ mit Gabriele Salzmann

Für AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse. 45+.
Triyoga
® wurde von der Amerikanerin Kali Ray 1980 begründet.

Asanas (Positionen), Pranayama (Atmung) und Mudras (Fingerstellungen)

werden zu fließenden Sequenzen (Flows) verbunden.

In dieser fein abgestimmten Methode werden Übungen zur Mobilisierung der

Wirbelsäule, Kräftigung und Dehnung des Körpers – in Verbindung mit der Atmung –

praktiziert. Bewegung und Entspannung harmonisieren Körper und Geist und schafft Wohlbefinden.