Beiträge

Contemporary Dance based on Forsythe Technique I/II mit Erika Winkler

10. & 11. Februar 2018
Sa, 16.30 – 18.30; So 11.00 – 13.00

Das zeitgenössische Training enthält Anteile aus verschiedenen Bewegungssprachen und ist vom Stil offen gehalten, wobei der Schwerpunkt der Arbeit auf den „Improvisation Technologies“ von William Forsythe liegt. Es entstehen Freiräume für kurze Improvisationen zu bestimmten Themen, um die Möglichkeit zu bieten, dem eigenen Körpergefühl zu folgen und dies auch zu reflektieren.
Die Arbeit ist betont physisch und bietet individuelle Freiheit. Im besten Falle wird das Interesse an der Erforschung und eigenen körperlichen Umsetzung von Entwürfen oder Vorgaben geweckt.

Kosten:
Workshop € 40.-
Einzelstunde € 23.-

Erika Winkler lebt in Köln. Nach Ihrem Tanzstudium an der Folkwang Hochschule in Essen hat sie als freie Tänzerin und Choreografin gearbeitet. Später war sie als Tänzerin am Stadttheater Aachen engagiert, wo sie auch eigene Choreografien mit dem Ensemble zeigen konnte. In Aachen entstand die Company „TAC“ , für die sie choreografierte und wo sie in Stücken von Gastchoreografen wie u.a. Itzik Gallili, Paul Selwyn Norton und Truus Bronkhorst mitwirkte. 1998-2005 war sie festes Mitglieder der Company „RAZ“ in Tilburg (NL) unter Hans Tuerlings. In dieser Zeit entstanden neun Produktionen, die auch auf Gastspielreisen in Italien, Portugal , Deutschland und England gezeigt wurden. Seit 2005 ist Erika Winkler als selbständige Dozentin , Choreografin und Tänzerin tätig im Raum Köln/ Düsseldorf/ Essen. Dort arbeitet sie regelmäßig für das FFT (Forum Freies Theater) in Düsseldorf, als Choreografin im Team „Plöger/Winkler/Becker“ , gibt Profitraining am Tanzhaus NRW und ist Dozentin für zeitgenössischen Tanz und Improvisation am Tanzgymnasium Essen – Werden für die Oberstufe. Außerdem gibt sie Workshops im In- und Ausland und Gasttraining für freie Companien, wie z.B. „Ultima Vez“(B) oder „Random Dance“(GB).

Raumvermietung für Workshops und Proben

Wir vermieten unsere Tanzräume auch für Workshops & Proben:

Raum 1: ca. 90qm, Tanzboden & Spiegel.

Raum 2: ca. 25qm, Tanzboden & Spiegel.

Großzügiger Vorraum; getrennte Garderoben, Toiletten & Duschen.

 

Zeiten: nach Verfügbarkeit, v.a. Mo – Fr vor 15.00 (während der Sommerferien auch länger) und am Wochenende.

Preise: auf Anfrage (Proben ab € 10.- (R2) bzw. € 15.- (R1)/Stunde, Unterricht ab € 15.- (R2) bzw. € 20.- (R1)/Stunde).

Contemporary Jazz mit Russell Adamson

16. – 21.Dezember 2016

Fr, 16.12.: 19.30 – 21.00 Contemporary Jazz 1/2
So, 18.12.: 16.30 – 18.00 Contemporary Jazz G/1
                  18.00 – 19.30 Contemporary Jazz 1/2
Mo, 19.12.: 18.00 – 19.30 Contemporary Jazz 1/2
Di, 20.12.: 18.00 – 19.30 Contemporary Jazz G/1
Mi, 21.12.: 18.00 – 19.30 Contemporary Jazz 1/2

Kosten:
Einzelstunde € 22.-

Eine Voranmeldung ist nicht nötig :-).

Russell Adamson wurde in Jamaica geboren und übersiedelte im Alter von 10 Jahren mit seiner Familie nach England. Seine athletischen Fähigkeiten brachten ihn ins Gloucester Youth Gymnastics Team und zum Amateur- und Thai-Boxing. Er ist Träger des schwarzen Gürtels in mehreren Kampfsportarten. Vor diesem Hintergrund erhielt er ein 4-Jahres-Stipendium an der London School of Contemporary Dance.
Parallel dazu nahm er Unterricht in klassischem Ballett an der Central School of Ballet in London.
Russell ist ein innovativer, erfahrener Lehrer, der seine SchülerInnen immer wieder dazu bringt, mehr zu erreichen, als sie für möglich gehalten hätten. Durch seine Unterstützung haben viele junge TänzerInnen ihren Weg zum professionellen Tanz gefunden. Seine jahrelange Unterrichtstätigkeit führte ihn
u.a. an die Pineapple Dance Studios in London, die Finnish National Ballett School sowie das ImpulsTanz Festival in Wien.
Er hat eine ganze Reihe von Choreografien gestaltet, die sowohl in Finnland als auch international Anerkennung gefunden haben.

On Choreography

 

Ein Workshop mit Cornelia Voglmayr

So, 20.11.2016
10.30 – 14.30

Du choreografierst gerne oder führst beim Tanztheater Regie? Du möchtest die Möglichkeiten Deiner Herangehensweisen erweitern und lernen wie es andere machen? Du bist TänzerIn oder SchauspielerIn und findest dich oft in der Situation wieder Material für die Bühne zu entwickeln? Oder hast Du einfach Interesse daran, in die verschiedenen Möglichkeiten eines Schaffensprozesses einzutauchen um Tanztheater besser zu „verstehen“?
Der Workshop »On Choreography« bietet einen praktischen Einblick in die Vielfalt der Optionen eine Choreografie zu entwickeln. Die Teilnehmer werden unterschiedliche Bewegungsabläufe erarbeiten und das aus ganz verschiedenen Perspektiven. Der kreative Austausch innerhalb der Gruppe sowie das Erforschen individueller Wege der Choreografie, soll alte Muster auflösen und neues Repertoire ermöglichen.

Level: Intermediate + Advanced

Kosten: € 36.-

Bitte um verbindliche Voranmeldung bis Mi, 16. November an info@unicorndance.at

Cornelia Voglmayr wurde in Wien geboren und maturierte 2006 am Wiener Musikgymnasium. 2012 schloss sie ihr Studium in „Dance Theatre“ am „TrinityLaban – conservatoire for music and dance“ /London (UK) mit first class honours ab und erhielt ihren Bachelor Titel. Ihr wurde in dieser Zeit zweimal das Tanzstipendium vom bmukk zuerkannt. 2015 schloss sie ihr Diplomstudium „Theater-, Film- und Medienwissenschaft“ an der Universität Wien erfolgreich mit dem Titel Mag.a phil ab.

Sie war Mitglied der Jasmin Vardimon Company (JV2) 2012/2013 und arbeitete unter anderen mit Sasha Waltz, Jasmin Vardimon, Matteo Fargion, Michael Turinsky, Mafalda Deville, Tim Casson, Lizzie Kew Ross und Susan Sentler. Als Choreographin reiste sie mit ihren Stücken nach Italien, Dänemark, England, Frankreich, Norwegen und Niederlande.