Beiträge

Basic Kurse ab Jänner 2017

MODERN LIMON BASIC mit Katarina Vlnieskova
CONTEMPORARY BASIC mit Andrea Nagl

MODERN LIMON BASIC mit Katarina Vlnieskova 
für AnfängerInnen und TänzerInnen mit Grundkenntnissen
Sa, 16.30 – 18.00
Schnupperstunde: Sa, 14.01.
Kursbeginn: Sa, 21.01.

CONTEMPORARY/RELEASE BASIC mit Andrea Nagl 
für AnfängerInnen und TänzerInnen mit Grundkenntnissen
Mi, 19.30 – 21.00
Kursbeginn: Mi, 18.01.
Am 18. Jänner ermäßigtes Probetraining für NeueinsteigerInnen um € 15.- möglich.
Anmeldung für diesen Kurs bitte direkt bei Andrea: andrea_nagl@gmx.at

Constant Flow Contemporary Dance mit Anna Achimowicz

27. – 29. Jänner 2017
Fr: 19.30 – 21.00: offene Stunde
Sa & So: 18.00 – 19.30: zusammenhängender Workshop

Level: intermediate

Kosten:
Workshop (Sa & So) € 40.-
Einzelstunde/offene Stunde: € 22.-

Bitte um verbindliche Anmeldung – auch für die offene Stunde –  bis Mo, 23. Jänner an info@unicorndance.at !

Constant Flow Contemporary Dance ist eine Mischung aus Modern, Physical Dance und einem organischen Bewegungsstill, beeinflusst von Martial Arts, Physical Theatre und Neoklassischer Technik.

Die Klasse beginnt mit einem Warm-Up am Boden, gefolgt von Bodenkombinationen, die die Wirbelsäule, das Becken und die Gelenke weiter aufwärmen. Wir werden daran arbeiten, überflüssige Muskelspannung zu vermindern und nur so viel Kraft einsetzen, wie wir dazu brauchen, eine weiche und sanfte Bewegungssprache zu kreieren, die uns behutsam vom Boden zum Stand bringt.

Der vielschichtige Stil des Constant Flow Contemporary Dance erforscht verschiedene Dynamiken und Ebenen. Wir werden sowohl an Technik und Bewegungsqualität als auch an der individuellen, persönlichen Interpretation der TänzerInnen in den Choreografiesequenzen.
Der Fokus des gesamten Workshops liegt auf natürlicher, organischer, flüssiger Bewegung.

Anna Achimowicz ist künstlerische Leiterin der Theatre Companie Achimowicz, freiberufliche Tänzerin, Choreografin und Pädagogin für zeitgenössischen Tanz, zertifizierte GYROKINESIS
® Lehrerin, NCMT Practitioner und Physiotherapeutin. Sie studierte zeitgenössische Tanzpädagogik in Warschau und an der Anton Bruckner Universität in Linz sowie LMA® Laban Movement Analysis bei Janet Kaylo.

Als internationale Gastlehrerin und Performerin tourt sie durch Festivals in Schweden, Frankreich, Kroatien, Litauen, Deutschland and kürzlich Qatar. Zusammenarbeit unter anderem mit Ultima Vez dancers, Thierry Verger, W&M Physical Theatre, Charlotta Öfverholm und Johannes Randolf. Zur Zeit arbeitet und kreiert sie in Österreich, Polen und Schweden.

Contemporary Jazz mit Russell Adamson

16. – 21.Dezember 2016

Fr, 16.12.: 19.30 – 21.00 Contemporary Jazz 1/2
So, 18.12.: 16.30 – 18.00 Contemporary Jazz G/1
                  18.00 – 19.30 Contemporary Jazz 1/2
Mo, 19.12.: 18.00 – 19.30 Contemporary Jazz 1/2
Di, 20.12.: 18.00 – 19.30 Contemporary Jazz G/1
Mi, 21.12.: 18.00 – 19.30 Contemporary Jazz 1/2

Kosten:
Einzelstunde € 22.-

Eine Voranmeldung ist nicht nötig :-).

Russell Adamson wurde in Jamaica geboren und übersiedelte im Alter von 10 Jahren mit seiner Familie nach England. Seine athletischen Fähigkeiten brachten ihn ins Gloucester Youth Gymnastics Team und zum Amateur- und Thai-Boxing. Er ist Träger des schwarzen Gürtels in mehreren Kampfsportarten. Vor diesem Hintergrund erhielt er ein 4-Jahres-Stipendium an der London School of Contemporary Dance.
Parallel dazu nahm er Unterricht in klassischem Ballett an der Central School of Ballet in London.
Russell ist ein innovativer, erfahrener Lehrer, der seine SchülerInnen immer wieder dazu bringt, mehr zu erreichen, als sie für möglich gehalten hätten. Durch seine Unterstützung haben viele junge TänzerInnen ihren Weg zum professionellen Tanz gefunden. Seine jahrelange Unterrichtstätigkeit führte ihn
u.a. an die Pineapple Dance Studios in London, die Finnish National Ballett School sowie das ImpulsTanz Festival in Wien.
Er hat eine ganze Reihe von Choreografien gestaltet, die sowohl in Finnland als auch international Anerkennung gefunden haben.

On Choreography

 

Ein Workshop mit Cornelia Voglmayr

So, 20.11.2016
10.30 – 14.30

Du choreografierst gerne oder führst beim Tanztheater Regie? Du möchtest die Möglichkeiten Deiner Herangehensweisen erweitern und lernen wie es andere machen? Du bist TänzerIn oder SchauspielerIn und findest dich oft in der Situation wieder Material für die Bühne zu entwickeln? Oder hast Du einfach Interesse daran, in die verschiedenen Möglichkeiten eines Schaffensprozesses einzutauchen um Tanztheater besser zu „verstehen“?
Der Workshop »On Choreography« bietet einen praktischen Einblick in die Vielfalt der Optionen eine Choreografie zu entwickeln. Die Teilnehmer werden unterschiedliche Bewegungsabläufe erarbeiten und das aus ganz verschiedenen Perspektiven. Der kreative Austausch innerhalb der Gruppe sowie das Erforschen individueller Wege der Choreografie, soll alte Muster auflösen und neues Repertoire ermöglichen.

Level: Intermediate + Advanced

Kosten: € 36.-

Bitte um verbindliche Voranmeldung bis Mi, 16. November an info@unicorndance.at

Cornelia Voglmayr wurde in Wien geboren und maturierte 2006 am Wiener Musikgymnasium. 2012 schloss sie ihr Studium in „Dance Theatre“ am „TrinityLaban – conservatoire for music and dance“ /London (UK) mit first class honours ab und erhielt ihren Bachelor Titel. Ihr wurde in dieser Zeit zweimal das Tanzstipendium vom bmukk zuerkannt. 2015 schloss sie ihr Diplomstudium „Theater-, Film- und Medienwissenschaft“ an der Universität Wien erfolgreich mit dem Titel Mag.a phil ab.

Sie war Mitglied der Jasmin Vardimon Company (JV2) 2012/2013 und arbeitete unter anderen mit Sasha Waltz, Jasmin Vardimon, Matteo Fargion, Michael Turinsky, Mafalda Deville, Tim Casson, Lizzie Kew Ross und Susan Sentler. Als Choreographin reiste sie mit ihren Stücken nach Italien, Dänemark, England, Frankreich, Norwegen und Niederlande.

Ballett Basic+ mit Viktor Shekhovtsov

Ballett Basic+ mit Viktor Shekhovtsov
Do, 19.30 – 21.30

offene Stunde

Klassisches Ballett nach russischer Schule für erwachsene AnfängerInnen mit und ohne Grundkenntnisse. Viktor legt großen Wert auf richtige Platzierung und korrekten Ausführung des klassischen Bewegungsvokabulars. Nach einem einfachen, klar aufgebauten Training an der Stange wird in diesem Workshop intensiv an den Basisbewegungen in der Mitte und ersten Kombinationen durch den Raum gearbeitet.