Beiträge

Contemporary based on Forsythe Technique mit Erika Winkler

Workshop mit Abschlusspräsentation für erwachsene TänzerInnen mit Vorkenntnissen – alle Levels, Laien und Profis willkommen!

„Mein zeitgenössisches Training enthält Anteile aus verschiedenen Bewegungssprachen und ist vom Stil offen gehalten, wobei der Schwerpunkt meiner Arbeit auf den „Improvisation Technologies“ von William Forsythe liegt. Das Ziel ist eigenständiges , selbstbewusstes Arbeiten mit erlerntem und selbst entworfenem Bewegungsmaterial oder auch Sprache .
Außerdem gebe ich zu einigen Bewegungen Ideen oder Aufgaben, die das Finden der Bewegung im eigenen Körper erleichtern sollen. Es entstehen Freiräume für Improvisationen zu bestimmten Themen, um die Möglichkeit zu bieten, dem eigenen Körpergefühl zu folgen dies auch zu reflektieren und gerne auch andere Formen des persönlichen Ausdrucks zu integrieren.
Gerne können persönliche Themen oder auch Gegenstände , die zur Improvisation anregen mitgebracht werden.

Im Laufe des Workshops werden wir sowohl gemeinsame Bilder und Choreografien als auch individuelle Szenen erarbeiten, die wir dann im Rahmen einer kleinen Studio-Performance präsentieren werden.“

Erika Winkler war bis 2008 aktiv als Tänzerin am Theater und über Jahre in der Company RAZ in den Niederlanden, mit Tourneen nach England, Italien, Portugal tätig. Seit 2000 ist sie auch Dozentin für Zeitgenössischen Tanz und Improvisation/ Komposition. Gastdozentin bei Ensembles wie: „ Ultima Vez“, „Random Dance“, „Neuer Tanz“.
Seit 2008 unterrichtet Sie am Tanzgymnasium in Essen- Werden , im Tanzhaus NRW im Professionellen Bereich und erarbeitet Stücke und Performances mit Tänzern, Schauspielern und Laien, auch für freie Theater in NRW und in Kooperation mit Museen und Kulturfestivals.

Di, 20.08. – Fr, 23.08.2019
Di, Mi, Do: 17.30 – 19.30
Fr: 10.00 – 12.00, Präsentation um 19.00.

Kosten: € 100.- (dieser Workshop ist nur als Ganzes buchbar).
Bitte um Voranmeldung bis spätestens Fr, 18.08.!

Contemporary based on Forsythe Technique 1/2

Ein Workshop mit Erika Winkler.

Sa, 25.02.: 16.30 – 18.30
So, 26.02.: 11.00 – 13.00

Für leicht fortgeschrittene TänzerInnen.

„Mein zeitgenössisches Training enthält Anteile aus verschiedenen Bewegungssprachen und ist vom Stil offen gehalten, wobei der Schwerpunkt meiner Arbeit auf den „Improvisation Technologies“ von William Forsythe liegt.
Es ist grundsätzlich erwünscht, die Vorgaben individuell zu interpretieren und eigene Schwerpunkte zu setzen.
Das Ziel ist eigenständiges, selbstbewusstes Arbeiten mit erlerntem Material.
Außerdem gebe ich zu einigen Bewegungen Ideen, die das Finden der Bewegung im eigenen Körper erleichtern sollen.
Es werden Bezüge zum Raumkonzept von Rudolph von Laban hergestellt.
Dabei geht es um differenzierte Körperwahrnehmung, Formen der Isolation von Körperteilen, neue Positionierung in Bezug auf den inneren und äußeren Raum. Es entstehen Freiräume für kurze Improvisationen zu bestimmten Themen, um die Möglichkeit zu bieten, dem eigenen Körpergefühl zu folgen und dies auch zu reflektieren.
Seit langer Zeit arbeite ich mit dieser Form der körperlichen Wahrnehmung, wobei über Aufgaben und Zielsetzungen der Körper auf eine Suche geschickt wird nach ungewöhnlichen Wegen, deren Umsetzung individuelle Form haben kann. Ich habe mich intensiv mit der „denkenden“ Körperarbeit beschäftigt die auch die Selbstwahrnehmung bei Improvisationen schärft und so die Fähigkeit des
Wiederholens entstandener Bewegungsmuster schult.“

Erika Winkler lebt in Köln. Nach Ihrem Tanzstudium an der Folkwang Hochschule in Essen hat sie als freie Tänzerin und Choreografin gearbeitet. Später war sie als Tänzerin am Stadttheater Aachen engagiert, wo sie auch eigene Choreografien mit dem Ensemble zeigen konnte. In Aachen entstand die Company „TAC“ , für die sie choreografierte und in Stücken von Gastchoreografen wie u.a. Itzik Gallili, Paul Selwyn Norton und Truus Bronkhorst, mitwirkte. 1998-2005 war sie festes Mitglied der Company „RAZ“ in Tilburg (NL) unter Hans Tuerlings. In dieser Zeit entstanden neun Produktionen die auch auf Gastspielreisen in Italien, Portugal , Deutschland und England gezeigt wurden. Seit 2005 ist Erika Winkler als selbständige Dozentin, Choreografin und Tänzerin tätig im Raum Köln/ Düsseldorf/ Essen. Dort arbeitet sie regelmäßig für das FFT (Forum Freies Theater) in Düsseldorf als Choreografin im Team „Plöger/Winkler/Becker“ , gibt Profitraining am Tanzhaus NRW und ist Dozentin für zeitgenössischen Tanz und Improvisation am Tanzgymnasium Essen-Werden. Außerdem gibt sie Workshops im In- und Ausland sowie Gasttraining für freie Companien, u.a. „Ultima Vez“(B). oder „Random Dance“(GB).

Kosten:
Workshop € 40.-
Einzelstunde: € 23.-